Diese Seite wird laufend aktualisiert.

Syncovery läuft unter:

Windows
Alle Windows-Versionen seit Windows Vista und Windows Server 2008 werden vollständig unterstützt, einschließlich Windows 10 und Server 2019 sowie aller anderen Windows-Versionen und -Editionen mit grafischer Benutzeroberfläche. Syncovery ist in 32-Bit- und 64-Bit-Editionen verfügbar.

Syncovery läuft im Allgemeinen auch noch unter Windows XP und Server 2003, einige Funktionen funktionieren jedoch möglicherweise nicht (insbesondere Cloud-Funktionen unter Server 2003). Die 64-Bit-Editionen erfordern mindestens Windows Vista. Verwenden Sie für ältere 64-Bit-Windows-Versionen die 32-Bit-Version von Syncovery.

Laden Sie für Windows 2000 Syncovery Version 6 von unserer Seite für zusätzliche Downloads herunter.

Macintosh
Syncovery läuft auf allen Intel- und Apple Silicon-Macs sowie auf allen MacOS-Versionen seit 10.4 „Tiger“ bis einschließlich der neuesten Version. Syncovery 8 ist als 64-Bit-Edition verfügbar, die auf den neuesten MacOS-Versionen läuft (die 64-Bit-Edition ist ab MacOS 10.15 „Catalina“ erforderlich). Für alte PowerPC-Macs ist auch eine separate Version verfügbar. Diese Version benötigt außerdem mindestens macOS 10.4 „Tiger“.

Linux
Die Kommandozeilenversion „SyncoveryCL“ und die HTML/Browser-GUI Edition sind für Linux verfügbar. Es sollte auf allen aktuellen 32-Bit- oder 64-Bit-Linux-Distributionen für Intel-, ARM-, AARCH64-, PowerPC-, PPC64- und PPC64EL-Prozessoren funktionieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Linux-Downloadseite. Spezielle Installationspakete sind für Synology- und QNAP NAS-Geräte sowie für Debian- und RPM-Installationsprogramme verfügbar.

FreeBSD
Die FreeBSD-Version ist der Linux-Version sehr ähnlich, aber nur verfügbar für 64-Bit Intel/AMD-Prozessoren. Separate Installationspakete sind verfügbar für FreeBSD 11 und 12, ebenso wie eine allgemeine .tar.gz-Datei.

Post Category: